aufkreuzen ankreuzen

Informationen zu den Kandidat_innen aus Schleswig-Holstein

Die Kandidat_innen aus Schleswig-Holstein für die Europawahl 2019 stehen fest. Übrigens: Es sind viele vergleichsweise junge Menschen dabei!

Die Kandidat_innen aus Schleswig-Holstein müssen sich in Parteien mit Bundesliste  gegen die Kandidat_innen aus den anderen Bundesländern zur Wahl stellen bzw.  die Partei legt  eine Liste fest mit  der Reihenfolge der Kandidat_innen. 

Alle Wähler_innen haben am 26. Mai nur je eine Stimme für eine Partei. Je mehr Stimmen eine Partei bekommt, desto mehr Kandidat_innen von der Liste ziehen ins Europäische Parlament ein.

CDU: Landesliste, Niclas Herbst auf Platz 1

SPD: Bundesliste; aus Schleswig-Holstein: Delara Burkhardt auf Platz 5

GrüneBundesliste; aus Schleswig-Holstein: Rasmus Andresen auf Platz 16

FDP: Bundesliste; Spitzenkandidat aus SH: Helmer Krane 

Außerdem treten in Schleswig-Holstein diese Parteien zur Europawahl an:

Linke, AfD, Freie Wähler, ÖDP, Piratenpartei, Die PARTEI, Liberal-Konservative Reformer (LKR), Familien-Partei, Tierschutzpartei, Graue Panther, Die Grauen – Für alle Generationen (Die Grauen), Tierschutz hier!, Der Dritte Weg, NPD, Die Rechte, Partei für Gesundheitsforschung, Kommunistische Partei Deutschlands, Die Violetten, Volt Deutschland, Die Humanisten, Demokratie durch Volksabstimmung, Sozialistische Gleichheitspartei, Menschliche Welt, Bündnis Grundeinkommen, Partei für die Tiere, Neue Liberale, Demokratie in Europa, ÖkoLinX, Bündnis für Innovation und Gerechtigkeit (BIG), Tierschutzallianz, Bündnis C – Christen für Deutschland, MLPD, Bayernpartei, Europäische Partei LIEBE, Die Frauen, Demokratie Direkt

Ein sehr gute Übersicht über alle in Deutschland antretenden Parteien, Spitzenkandidat_innen und reguläre Kandidat_innen stellt die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg  zur Verfügung.

Rechtspopulismus entgegentreten

Der Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V. steht für Demokratie, Menschenrechte, ein friedliches Miteinander, Vielfalt, Inklusion, Chancengleichheit und ein demokratisches und soziales Europa. Dies bringen unsere Satzung, zahlreiche Positionierungen und vor allem unser alltägliches Handeln in der Jugendarbeit zum Ausdruck. Die Vollversammlung des Landesjugendrings hat dazu eine Positionierung veröffentlicht. Die Jugendverbände und -ringe in Schleswig-Holstein distanzieren sich in aller Form von rechtspopulistischen Positionen und Parteien wie der AfD, die sie vertreten.

News