publikationen2

Jugendtourismus

Jugendfreizeitstätten in Schleswig-Holstein 2016/2018

Hrsg.: Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V. und Sparkassen Schleswig-Holsteins

(auch online)

Der Landesjugendring Schleswig-Holstein und die schleswig-holsteinischen Sparkassen geben in Zusammenarbeit mit dem Landesjugendring Hamburg das neue Freizeitstättenverzeichnis 2016 bis 2018 heraus. Die Broschüre erscheint in einer Auflage von 25.000 Exemplaren und enthält auf 120 Seiten über 180 Freizeit- und Bildungseinrichtungen in Schleswig-Holstein und Hamburg. Erstmals herausgegeben wurde sie 1953 vom Landesjugendring Schleswig-Holstein, damals unter dem Titel „Wander- und Fahrten-Rundschau“. Nach wie vor ist das Freizeitstättenverzeichnis für Jugendverbände, Lehrkräfte, junge Alleinreisende und Familien ein Kompass für ihre Reise nach Schleswig-Holstein und Hamburg.

Nur Versandkosten

Kinder- und Jugendreisen im "Echten Norden"

Grundlagenstudie Kinder- und Jugendtourismus Sonderauswertung für Schleswig-Holstein Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V. (Hrsg.), Kiel 2014

Im Auftrag des Landesjugendrings wurde eine Sonderauswertung der bundesweiten Erhebung über das Reiseverhalten von Kindern und Jugendlichen erstellt. Schleswig-Holstein ist damit bundesweiter Vorreiter, weitere Länder wie Sachsen und Nordrhein-Westfalen haben bereits eigene Auswertungen in Auftrag gegeben. Die Studienergebnisse liefern Touristiker_innen belastbare Aussagen und wichtige Anhaltspunkte für die Weiterentwicklung der Angebote im nördlichsten Bundesland. Ein Schwerpunkt der Auswertung wurde auf Übernachtungsreisen von Gruppen gelegt, die für die über 250 jugendtouristischen Einrichtungen im Land eine besondere Rolle spielen. Um die Ergebnisse einordnen zu können, wurden sie mit deutschlandweiten Daten bzw. denen anderer Bundesländer verglichen. Betrachtet wurden aber nicht nur die Reisen nach Schleswig-Holstein, sondern auch das Reiseverhalten der jungen Menschen, die im nördlichen Bundesland wohnen.

Die Ergebnisse der Sonderauswertung für Schleswig-Holstein basieren auf der Grundlagenstudie "Kinder- und Jugendreisen in Deutschland", die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie seit Herbst 2013 durchgeführt wurde. Das Institut für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa GmbH (NIT) analysierte die Daten für Schleswig-Holstein und stellte sie auf dem Jugendtourismustag im September 2014 in Scharbeutz erstmalig vor. Unterstützt wurde die Auswertung durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein.

Nur Versandkosten

 

"Mit und ohne Handicap - Kinder- und Jugendreisen für ALLE."

Jugendtourismuskonzept für Schleswig-Holstein 

Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V. (Hrsg.) unter Mitarbeit von Anke Diekmann, Kiel 2011

Die Studie „bietet einen Gesamtüberblick über die Ausgangslage, Neuausrichtung und die Umsetzungsoffensiven des Jugendtourismus in Schleswig-Holstein und über die jugendtouristischen Aktivitäten des Landesjugendrings Schleswig-Holstein. Die Publikation stellt die Bedeutung und den Nutzen von Kinder- und Jugendreisen heraus und liefert statistisch gestützte Aussagen über die Kennzeichen und Rahmenbedingungen des Jugendtourismus in Schleswig-Holstein. Aus der Beschreibung der aktuellen Situation des Kinder- und Jugendreisens mit Herausstellung von Stärken und Schwächen, Problemen und Chancen werden Veränderungsbedarfe und Entwicklungsziele wie die Vorhaltung von zielgruppenorientierten Programmbausteinen abgeleitet. Die Studie leistet einen wesentlichen Beitrag zur strategischen Neuausrichtung und benennt Handlungsfelder zur Weiterentwicklung und aktiven Gestaltung des Jugendtourismus im nördlichsten Bundesland. Das Maßnahmekonzept beschreibt drei Säulen für die bisherige und zukünftige Arbeit: eine Qualitäts-, eine Informations- und eine Vernetzungsoffensive und innerhalb dieser Bereiche angesiedelte Umsetzungsmodule wie das Prüfverfahren für jugendtouristische Einrichtungen in Schleswig-Holstein. Das Konzept endet mit einer resümierenden Formulierung von Perspektiven und Versionen. Als wichtiger Fachbeitrag ist das Referat von Prof. Dr. Udo Wilken, Hildesheim, zum barrierefreien Kinder- und Jugendreisen in die Veröffentlichung aufgenommen worden, das auf dem 3. Jugendtourismustag Ende Oktober 2010 in Rendsburg gehalten wurde.

2.00€ + Versandkosten

Kindern und Jugendlichen die Welt der Museen öffnen

Auf 128 Seiten informiert die Broschüre über alle Museen im Land, die an der Aktion 'MuseumsCard' teilnehmen. 

Von 'A' wie Archäologisches Museum bis 'Z' wie Zoologisches Museum bietet das Buch eine Arbeits- und Orientierungshilfe für Jugendleiter_innen und Lehrer_innen.

Stand 2012

2.00€ + Versandkosten

Kofferliste für Klassenfahrten als Download

Wie plane und gestalte ich eine attraktive Klassenfahrt?“ Vor dieser Frage stehen alle Lehrer/innen. Hilfe bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung bieten die Check- und die Kofferliste für Klassenfahrten.

Download

Nur als Download

Merkblatt Suchtprobleme im jugendtouristischen Bereich

Informationen und Empfehlungen zum Umgang mit Suchtverhalten bietet das Merkblatt, das sich insbesondere an jugendtouristische Einrichtungsbetreiber/innen wendet.

Download

Nur als Download