pexels cdc 3992933

Informationen für Jugendfreizeitstätten

Stand: 20.09.21

Landesverordnung ab 20.09.

"3 G", Test vor Anreise, max 48 Stunden alt. Bei Schüler*innen reichen die Schulbescheinigungen, in den Herbstferien + max. 72 Stunden alter Test aus. Im Übrigen s. Regelungen für die Jugendarbeit. Ein Hygienekonzept ist erforderlich, keine Kontaktdatenerhebung!

Bei  positivem Testergebnis: Gast und Kontakte getrennt voneinander isolieren und das Gesundheitsamt informieren, Abreise muss isoliert erfolgen.

FAQ des Landes für Beherbergungsbetriebe

Infos für Einreisende aus dem Ausland - hier gibt es inzwischen eine Bundesweite Regelung zur Absonderung/Quarantäne. (aktualisiert 2.09.)

Übersicht über das Beherbergungsverbot in den Landesverordnungen 2020/21

Finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten

Für Maßnahmen für Kinder/Jugendliche/Familien: Richtlinie "Aufholen nach Corona", bis 40€/Tag/TN plus 305€ für Betreuer*innen (ergänzt 13.09.) Die DKJS hat das Programm "Aufleben"  veröffentlicht, u.a. 150€/Tag/TN Förderung bei Übernachtungsmaßnahmen ("Kompakt Camp"). (ergänzt 13.09.)

Das Corona-Sonderprogramm des Bundesfamilienministeriums wurde bis Ende 2021 verlängert. (aktualisiert 2.09.21) Es sollte abgewogen werden, welches Programm für die eigene Einrichtung besser geeignet ist (Familienministerium oder allgemeine Überbrückungshilfe III).

Die Antragsphase für die zweite Förderperiode im Sonderprogramm Jugend 2021 startet am 30. August 2021 und endet am 26. September 2021. Die Hilfen werden als nicht rückzahlbare Zuschüsse in Form von Billigkeitsleistungen in Höhe von bis zu 90 Prozent des dargelegten Liquiditätsengpasses (für den Großteil der Einrichtungen passender) oder als Zuschuss zu den ungedeckten Fixkosten zwischen dem 1. Juli 2021 und dem 31. Dezember 2021 gewährt. Die Höchstförderung pro Bett wurde auf 600,- Euro abgesenkt.

 

Für die Jugendverbände sind neben dem DBJR auch das Jugendhaus Düsseldorf für die katholischen Verbände und die Pfadfinder*innenverbände sowie die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend (aej) für die evangelischen Verbände und Einrichtungen Zentralstellen, auch die Schullandheime haben eine eigene Zentralstelle.  (ergänzt 2.03.21)

Überbrückungshilfen des Bundes III: Antragstellung bis Ende Oktober 21 über Steuerberatung möglich.

Überblick Überbrückungshilfen III (ergänzt 25.01.)

  • Förderzeitraum: November 2020 bis Juni 2021
  • für jeden Monat mit Umsatzeinbruch von mindestens 30 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Monat 2019
  • für November/Dezember 2020 gilt:
    • wenn bereits November-/Dezemberhilfe erhalten: kein Antrag möglich
    • Leistungen der Überbrückungshilfe II werden angerechnet.

Erstattet werden förderfähige Fixkosten, nach Umsatzrückgang gestaffelt:

  • 30-50 % Rückgang: werden 40% Erstattung
  • 50-70% Rückgang: 60% Erstattung
  • >70%: 90% Erstattung

Für die Fixkosten gibt es einen Musterkatalog.

Seit Juli kann die Überbrückungshilfe III Plus für den Zeitraum Juli bis September beantragt werden. Im August wurde beschlossen, dass die Überbrückungshilfen bis Jahresende 21 verlängert werden. (ergänzt 2.09.21)

Die KfW-Bank vergibt Darlehen zu Sonderkonditionen. (aktualisiert 26.02.)

Auf den Seiten der Investitionsbank SH  findet man eine Übersicht über alle Fördermöglichkeiten für Unternehmen, die z.T. auch für gemeinnützige Träger/Vereine in Frage kommen.

Die ersten Urteile in Prozessen gegen Betriebsschließungsversicherungen, die wegen angeordneter Schließung aufgrund von Corona nicht zahlen wollten, fielen zugunsten der Versicherten. Kurzarbeitergeld und Zuwendungen müssen nicht angerechnet werden. Unterkünfte, die eine Versicherung besitzen, sollten die November-Schließung als neuen Schadensfall, nicht den gleichen einreichen, um eine neue Laufzeit zu erreichen. Rechtlich ist noch nicht geklärt, ob es sich um einen oder zwei Schadensfälle handelt. (ergänzt 6.11.20)

Hygienekonzepte, Aushänge usw.

Beispiel-Hygienekonzept AdB  (ergänzt 16.06.)

Das Land SH hat einen Leitfaden für Hygienekonzepte herausgegeben, darüberhinaus gibt es inzwischen Empfehlungen der DeHoGa sowie eine Gefährdungsbeurteilung zum Arbeitsschutz (aktualisiert 18.05.).

infektionsschutz.de: Printmaterial, z. B. Aufkleber - teilweise kostenfrei bestellbar

Hygienehandbuch zur Öffnung des HoGa-Bereichs von Chefs Culinar und Überblick über die Lockerungen im HoGa-Bereich für alle Bundesländer (08.05.)

10 zentralen Botschaften der TA.SH zum Aufhängen/Auslegen für Gäste

Selbstversorgerhäuser: Der Träger oder Betreiber eines Selbstversorgerhauses muss ein Konzept erstellen und sicherstellen, dass dieses eingehalten wird. Dies kann z.B. bei der Schlüsselübergabe erfolgen indem er die Gruppe in sein Konzept einweist und sich die Einhaltung per Unterschrift bestätigen lässt. 

Folgen der behördlichen Schließungen

Durch die behördliche Schließung (über die entsprechenden Erlasse zu belegen) kann von den Einrichtungen geprüft werden, ob Betriebsausfallversicherungen zahlen. Weitere Informationen für Jugendfreizeitstätten haben wir in unserer AG Jugendtourismus gesammelt (aktualisiert 30.04.). Dort finden sich auch Hinweise zu Kurzarbeit, weitere Dokumente zu Kurzarbeit können bei Bedarf zugesendet werden. Mit den Mitarbeiter*innen müssen, wenn vertraglich nichts anderes vorgesehen ist, Vereinbarungen zu Kurzarbeit geschlossen werden, hier ein Beispiel: Vereinbarung Kurzarbeit (Beispiel djh Nordmark).

Hinweise zum Thema Stornierung von Buchungen haben wir hier zusammengestellt, Tipps zum Beibehalten der Liquidität findet man hier (Stand 27.03.20).

Infos zur Unterbringung von Saisonkräften in der Ernte (05.05.20)

Einige Informationen zu Stornierungen sind hier zu finden, weitere Sachstände zu Schulfahrten hier (Stand 26.03.). Auch das Bundesforum Kinder- und Jugendreisen e.V. hat Infos zusammengestellt.

Der erleichterte Zugang zu Kurzarbeit soll bis Ende September verlängert werden. (ergänzt 26.05.) Artikel zu Aufstockung Kurzarbeit/gemeinnützige Träger aus 2020.

Einige Fragestellungen der Jugendunterkünfte entsprechen denen von Hotels. Dazu kann man sich bei der Dehoga oder beim Deutschen Tourismusverband  ausführlicher informieren.