Körpernormen und Interventionen

Fachtag der LAG Mädchen*

20.09.2019 / 13:00 - 18:00 Uhr

Körper unterliegen spezifischen normativen Erwartungen. Menschen, die von gesellschaftlich zugeschriebenen Körpernormen abweichen, erleben im Alltag häufig Abwertungen, Vorurteile und Diskriminierung. Soziale Körpernormen sind dabei auch immer eng mit der Kategorie Geschlecht verknüpft. Seit ihren Anfängen hat die feministische Mädchen*arbeit den Normierungsdruck auf weiblich* gelesene Körper im Blick. Mädchen* und junge Frauen* erfahren vielfältige Anforderungen in Bezug auf ihren Körper, Körperpraktiken und Körperinszenierungen. Medien, Sprache und Selbstoptimierungen beeinflussen den Umgang mit dem eigenen Körper. Zugleich gibt es vielfältige Aktionsformen, die kritisch gegen vorherrschende Körpernormen intervenieren- zum Beispiel mittels queeren Perspektiven, Fett Aktivismus oder der Kampagne „Not Heidis Girl“.

Auf dem Fachtag möchten wir den Auswirkungen von körperbezogener Diskriminierung nachgehen sowie Handlungsansätze für die geschlechterbewusste Kinder- und Jugendarbeit aufzeigen:
Wie können soziale Körpernormen im pädagogischen Alltag dekonstruiert werden?
Wie können Kinder und Jugendliche in Bezug auf körperliche Vielfalt empowert werden?

Dazu werden u.a. folgende Aspekte aufgegriffen:
-ästhetische Körpernormierungen
-heteronormative Geschlechterordnung 
-körpergewichtsbezogene Diskriminierung

Im ersten Teil des Fachtages wird es einen theoretischen Input zum Thema Körpernormen geben. Im Anschluss an den Impulsvortrag gibt es die Möglichkeit, an einem der drei praxisorientierten Workshops teilzunehmen und Anregungen für die pädagogische Praxis zu erhalten.

Die Online- Anmeldung sowie das detaillierte Programm folgen in Kürze.

Veranstaltungsort

Kiek In Neumünster
Gartenstr. 32
24534 Neumünster

Auf Google Maps öffnen

Veranstaltungsort

Kiek In Neumünster
Gartenstr. 32
24534 Neumünster