Jugendbericht

Fachtag zum Kinder- und Jugendbericht

in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren

22.11.2018 / 10:15 - 16:30 Uhr

Der 15. Kinder- und Jugendbericht „Zwischen Freiräumen, Familie, Ganztagsschule und virtuellen Welten – Persönlichkeitsentwicklung und Bildungsanspruch im Jugendalter” zeichnet ein aktuelles Bild der Situation von Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Dabei geht er auf altersspezifische Herausforderungen für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ebenso ein wie auf den Beitrag der Kinder- und Jugendhilfe am gelingenden Aufwachsen.

Der Landesjugendring und das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren stellen auf dem Fachtag den 2017 erschienenen Bericht erstmalig in Schleswig-Holstein vor. Prof. Dr. Gunda Voigts geht in ihrem Vortrag zum Kinder- und Jugendbericht auf die wichtigsten Inhalte und Ergebnisse ein. Im Anschluss werden in drei Workshops zentrale Themen des Berichts und ihre Auswirkungen auf die Praxis näher beleuchtet.

Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aus Jugend(verbands)arbeit, (Hoch-) Schule, Politik und Verwaltung sowie alle anderen, die sich mit der Lebensphase Jugend beschäftigen und aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen in den Blick nehmen möchten.

Ablauf:

10:15 Uhr Ankommen und Anmeldung

10:45 Uhr Begrüßung (Alexandra Ehlers, Vorsitzende des Landesjugendrings, und Thorsten Wilke, Stv. Abteilungsleiter im Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes SH)

 11:00 Uhr Vortrag von Prof. Dr. Gunda Voigts: „Jugend ermöglichen“ – Grundlagen, Erkenntnisse und Konsequenzen des 15. Kinder- und Jugendberichts

Der 15. Kinder- und Jugendbericht ist ein Plädoyer für eine neue Jugendorientierung in unserer Gesellschaft. Das erste Mal überhaupt widmet sich ein Bericht auf Bundesebene ausschließlich dem Jugendalter, formuliert die Kernherausforderungen, betrachtet die generationale Lage wie die gesellschaftlichen und institutionellen Gefüge dieser Lebensphase. Der Vortrag gibt einen Einblick von der Entstehung bis zu den zentralen Ergebnissen des Berichtes.

Gunda Voigts ist Professorin für Grundlagen der Wissenschaft und Theorien Sozialer Arbeit sowie Theorie und Praxis der (offenen) Kinder- und Jugendarbeit an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg. Sie war Mitglied der von der Bundesregierung eingesetzten Sachverständigenkommission des 15. Kinder- und Jugendberichtes, die den 15. Kinder- und Jugendbericht verfasst hat.

12:45 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Workshops

15:00 Kaffeepause

15:15 Uhr Fortsetzung der Workshops

16:15 Uhr Gemeinsamer Abschluss

Ca. 16:30 Uhr Ende

Workshops

Workshop 1: Prof. Dr. Gunda Voigts: Kinder- und Jugendarbeit im 15. Kinder- und Jugendbericht

Erstmalig enthält ein Kinder- und Jugendbericht ein ausführliches Kapitel zur Kinder- und Jugendarbeit. In diesem werden aktuelle empirische Daten zur Kinder- und Jugendarbeit präsentiert, aktuelle Spannungsfelder und zentrale Herausforderungen des Handlungsfeldes beschrieben. Diese werden im Workshop vorgestellt und diskutiert.

Workshop 2: Rebecca Ebel: Anytime, anywhere and always online?! Chancen und Herausforderungen mobiler Medien für die Jugendarbeit

Sie nennen sich UnicornPrincess oder fynn2004, besitzen zu 98% ein eigenes internetfähiges Endgerät, sind „always on“, nutzen Hashtags im alltäglichen Sprachgebrauch, posten regelmäßig Bilder, Storys und Videos und auf einem ihrer vielen Profile bei WhatsApp, YouTube oder Instagram findet man sie auch mit ihrem Klarnamen.

Was bedeutet diese Form des digital-vernetzten Lebens Jugendlicher für die Praxis der Jugendarbeit vor Ort? Wie können mobile Medien genutzt werden, um Jugendliche bei der Bewältigung ihres Alltags, ihrer Lebensgestaltung und bei den Kernherausforderungen der Selbstpositionierung, Verselbstständigung und Qualifizierung, die der Kinder und Jugendbericht beschreibt, zu unterstützen?

Ausgehend vom 15. Kinder- und Jugendbericht soll in diesem Workshop ein Bezug zur eigenen Arbeit vor Ort hergestellt werden. Ziel ist eine Auseinandersetzung damit, wie und zu welchem Zweck mobile Medien lebensweltorientiert, methodisch und nicht bloß intuitiv von Fachkräften der sozialen Arbeit genutzt werden können.

Workshop 3: Serviceagentur Ganztägig Lernen: Gute Ganztagsschule: Zusammenarbeit gestalten – Unterschiede stärken

Der 15. Kinder- und Jugendbericht widmet sich im fünften Kapitel unter der Überschrift „Auf dem Weg zur Ganztagsschule als Regelangebot – Zwischenbilanz aus einer jugendorientierten Sicht“ gezielt den Möglichkeiten der Ganztagschule.

Was macht Ganztagsschule als Ort der „Qualifizierung, der Selbstpositionierung und der Verselbstständigung im Jugendalter“ als eine der Kernherausforderungen für Ganztagsschulen aus? Welche Entwicklungsschritte sind nötig, um positive Effekte zu erreichen?

In dem Workshop der Serviceagentur „Ganztägig lernen“ Schleswig-Holstein wird anhand eines Praxisbeispiels diskutiert, welche Chancen sich für Ganztagsschule aus einem sinnhaften strukturellen Verhältnis unterschiedlicher Partner im Bildungsprozess der Kinder und Jugendlichen ergeben, aber auch welche Grenzen es zu beachten gilt.

Anmeldeschluss: 25.10.2018. Die Teilnahme ist kostenfrei.

ACHTUNG: Uns haben bereits sehr viele Anmeldungen erreicht. Sie können sich trotzdem noch eintragen, wir können aber die Teilnahme und den Wunsch-Workshop nicht garantieren. Sie erhalten nach dem Anmeldeschluss (25.10.) bis zum 1.11. eine Anmeldebestätigung/Rückmeldung per Mail.

Bitte im Anmeldeformular angeben,  für welchen Workshop Sie sich anmelden möchten. Dazu bitte vor jedem Workshop eine Zahl eintragen: 1=Erstwunsch, 2= Alternative, 3=zweite Alternative.

Flyer zum Download

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Anmeldeformular für den Zweck der Veranstaltung erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr benötigt werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@ljrsh.de widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anmeldung

Veranstaltungsort

Jugendherberge Kiel
Johannesstraße 1
24143 Kiel

Auf Google Maps öffnen

Veranstaltungsort

Jugendherberge Kiel
Johannesstraße 1
24143 Kiel