Erinnerung Logo RGB Farbe

Fortbildung: Gedenken. Erinnern. Fragen.

Fortbildung zu Gedenkstättenpädagogik, Erinnerungsarbeit und Menschenrechtspädagogik in Schleswig-Holstein

22.02.2021 / 17:00 - 19:30 Uhr

Wie soll und wie kann an den Nationalsozialismus erinnert werden? Was braucht es für eine zeitgemäße und reflexive Vermittlungsarbeit an Gedenkstätten und Erinnerungsorten? Wie kann historisch-politische Bildung auch an anderen Lernorten umgesetzt werden? Und was hat die Vergangenheit mit unserem Leben heute zu tun?
Bei dieser Fortbildung erhaltet ihr einen Überblick über Gedenk- und Erinnerungsorte in Schleswig- Holstein und könnt Methoden der Gedenkstättenpädagogik ausprobieren. Wir sprechen über Grundlagen der Gedenkstättenpädagogik und darüber, wie man mit Jugendlichen an Orten von NS-Verbrechen arbeiten kann. Wir diskutieren warum es spannend ist, die Geschichte vor der eigenen Haustür zu entdecken und wie heutige Formen von Antisemitismus, Rassismus und andere Formen der Diskriminierung im Kontext von Erinnerungsarbeit bearbeitet werden können.
Außerdem gibt es ausreichend Zeit um gemeinsam interessante Formate für den eigenen Verband zu entwickeln.

Die Referentin Freya Kurek ist seit 10 Jahren in der historisch-politischen Bildungsarbeit mit dem Schwerpunkt Nationalsozialismus aktiv und leitet das Projekt "Erinnerung ins Land tragen!" an der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen. (www.erinnerung-ins-land-tragen.de)

Die Veranstaltung kann zur Verlängerung der Juleica mit 3 Lerneineheiten (2,5 Zeitstunden) angerechnet werden. Sie entspricht den Anforderungen an Fortbildungen zur Verlängerung der Juleica nach Absatz 6 der Regelungen zur bundeseinheitlichen Card für Jugendleiterinnen und Jugendleiter in Schleswig-Holstein im Erlass des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren vom 20.02.2020 -VIII 323-.

Die Fortbildung findet online über Zoom(.us) statt. Zur Teilnahme braucht man idealerweise Lautsprecher, Mikro und Kamera (geht i.d.R. mit Laptop oder Handy). Mindestens ein Lautsprecher ist erforderlich, um mithören zu können, Fragen sind dann per Chat möglich. Wer das erste Mal Zoom benutzt, sollte vorher den Link ausprobieren, Audio testen usw. und gern etwas früher dem Raum beitreten. Bei Fragen wendet euch gerne an Wulf Dallmeyer.

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Anmeldeformular für den Zweck der Veranstaltung erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr benötigt werden. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@ljrsh.de widerrufen. Weitere Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Veranstaltungsort

online